Fahrenhaidt beim ESC Vorentscheid 2015

Zur Bildergalerie

Hannover (Aka) - Acht Acts nahmen am diesjährigen Contest für den Eurovision Song Contest teil. Nur ein Teilnehmer/Band wurde für das Finale im letztjährigen Siegerland Österreich nominiert.

Die Pressekonferenz am Mittwoch, 04.03.2015, war für 12 Uhr im Hotel Radisson Blu direkt gegenüber der TUI-Arena angekündigt. Hier sind auch die Teilnehmer und Moderatoren der Show untergebracht. Mit zehnminütiger Verspätung begann die Medienshow mit einer gutgelaunten und gewohnt schlagfertigen Moderatorin Barbara Schöneberger, die wie so oft schon, auch im Jahr 2015 die ESC Vorentscheidung hier in Deutschland moderiert.

Die Vorstellung der Bands begann mit Fahrenhaidt, den beiden Produzenten aus Berlin. Sie zählen eher unbekannten Teilnehmern. Nun möchten sie ihre Musik zusammen mit der dänischen Sängerin Amanda Petersen präsentieren.

Sie konnte auf die Frage von Barbara Schöneberger auf fließendem Englisch gestellt: „Is it nature pop“ nicht so richtig antworten – ein Verständnisproblem? „I don´t know – ask the boys!“. Frozen Silence, der Eröffnungssong der Gruppe Fahrenhaidt wird von der Sängerin favorisiert, aber auch den Song der Olsen Brothers aus ihrem Heimatland Dänemark räumt sie Chancen in Wien ein.

Auf die Frage des NDR-Reporters Thomas Mohr, ob die beiden Produzenten aus Berlin, den Prenzlauer Berg Szenemusik produzieren, reagierten Erik Macholl und Andreas John etwas verschnupft. Nein, sie machen keine Clubmusik.

 

Die beiden Berliner Musikproduzenten Andreas John und Erik Macholl verfügen laut NDR bereits über reichlich Erfahrung im Musikbusiness: als Songschreiber und Produzenten für andere, wie beispielsweise Yvonne Catterfeld, den No Angels (DE 2008), Howard Carpendale, The Baseballs und dem satanischen Jamba-Klingelton-Hasen Schnuffel, dem üblen Telefon-Jingle. Ihr Debutalbum ‘The Book of Nature’ ist esoterisch angehauchter New-Age-Musik. Ihre Musik beschreiben sie selber als „moderner Nature-Pop“. Dementsprechend ist die Musik sehr ruhig und meditativ ausgerichtet.

Am 29. Januar 2015 erschien ihre erste Single Frozen Silence, gesungen von der dänischen Sängerin Amanda Pedersen. Ihr erstes Album The Book of Nature erschien am 6. Februar 2015. Der Gesang wurde von wechselnden Interpretinnen eingesungen. Als Gastmusiker wurden vornehmlich junge, eher unbekannte Sängerinnen engagiert. Im Vorentscheid konnten sie sich mit dem Song „Frozen Silence“ aber nicht für die nächste Runde qualifizieren, bei der dann das Lied „Mother Earth“ aufgeführt worden wäre, und schied aus.