Fergie in der Starshow

Zur Bildergalerie

Hannover, 28.05.2016- Das Line-up konnte sich auch dieses Jahr wieder sehen lassen und das Wetter mit 26 Grad auch. Insgesamt sieben internationale und nationale Top-Acts waren auf der Expo-Plaza angesagt: Den Belgier Milow, Fergie von den Black Eyed Peas, der internationale Top-DJ Felix Jaehn, die Londoner Senkrechtstarter Years & Years, die Schwedin Zara Larsson, Culcha Candela und der amerikanische Newcomer Matt Simons.

Andreas Kuhlage und Jens Hardeland aus der "N-Joy Morningshow" moderierten das Open-Air-Event, das in diesem Jahr erstmals schon um 14 Uhr den Einlass öffnete. Offiziell war das Festival mit 25.000 Zuschauern ausverkauft, es waren bis Abends aber deutlich weniger auf dem Platz als bei dem Plaza-Festival am Vortag.

Die Schwedin Zarah Larsson sagte ihren Auftritt wegen „wichtigen Produktionstermine für ihr neues Album“ ab, somit gab Lions Head als Aufrücker um 16:00 Uhr den Startschuss. Die nächsten Interpreten waren Culcha Candela, Singer-Songwriter Matt Simons, Milow und die junge britische Band Years & Years, die offensichtlich nur die ebenso jungen Fans kennen. Felix Jaehn war da schon etwas bekannter, wer kennt den Namen des 21-jährigen Hamburger DJ und Produzenten nicht. Den Abschluß des Festivaltages machte Fergie, die achtmalige Grammy- Gewinnerin, Multi-Platin-Künstlerin und Sängerin der Black Eyed Peas. Die achtmalige Grammy- Gewinnerin, Multi-Platin-Künstlerin und Sängerin der Black Eyed Peas, feierte in Hannover mit etwas Verspätung ab 22:30 Uhr ihre mit Spannung erwartete Rückkehr auf die Bühne. Kürzlich gab Fergie Duhamel bekannt, dass sie am Folgealbum von ihrem 2006 erschienenen Solo-Debüt "The Dutchess" arbeitet, das bis auf Platz zwei der Billboard-Top-200 stieg und sich 94 Wochen in den Charts hielt. Von ihrem Debüt-Album, mit den drei Nummer-eins-Hits "London Bridge", "Glamorous" und "Big Girls Don't Cry" sowie von den Top-5-Singles "Fergalicious" und "Clumsy", verkauften sich 6,2 Millionen Exemplare.

 

28,5 Millionen Tracks verkaufte sie insgesamt weltweit. 2014 erschien der Multi-Platin-Song "L.A. Love (La La)" der 41Jährigen. Mit den Black Eyed Peas verkaufte sie mehr als 32 Millionen Alben und 60 Millionen Singles.

Die US-amerikanische Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin kam im Lack- und Lederoutfit und orientierte sich mit ihrer Show in Teilen an Madonna. Sie zeigte, dass man in ihrem Alter den Hintern noch zeigen kann. Sie spielte einige Top-Hits und auch Songs ihres kommenden Albums. Vielleicht reichte ihr Solo-Material noch nicht für eine Show, so erinnerte sie mit einem Song an den verstorbenen Prince und spielte ein Lied der Rolling Stones und Black Eyed Peas. Ein Lied lief ganz vom Band, auf der Videoleinwand wurde ein Musicvideoclip gezeigt.

Dann nach knapp einer Stunde verabschiedete sie sich und verschwand im Off. Licht an, Party aus. Die Forderungen der Masse nach Zugabe verhallten. Eine tolle aber typisch amerikanische Show, bis ins Detail ausgefeilt, ab gespult und weg. Ob sie damit weitere Fans gewinnen konnte wird sich zeigen. Den Gerüchten nach soll eine Trennung mit den Black Eyed Peas bevorstehen, und da bräuchte sie viele neue Fans für ihre Solo-Karriere.