VarieteComedySportTiergärten

Frieda Gold beim Uelzen Open R 2014

Zur Bildergalerie

Uelzen (WKa) Heiß, heißer, Uelzen - die Sonne brannte vom Himmel und es war Sommerfestival auf dem Albrecht-Thaer-Gelände. Nach einem Auftakt mit Santiano und Co. am Vortag ging es am 27.07.2014 weiter. Rund 7000 Menschen zog es am Sonntag zum Sommerfestival in die Arena, als Frida Gold, The Baseballs, Bosse und The BossHoss aufspielten.

Ein Festival, erstmals über zwei Tage, mit einem konträren Programm an beiden Tagen, sodass alle Bevölkerungsschichten angesprochen werden, machte das Konzept von Uelzen Open R aus. Optimal ist die Arena, in der Applaus und Gesang des Publikums von zwei Tribünen reflektierte.

„Morgenmän“ Franky von Radio FFN machte die Moderation und kündigte als erstes Alina Süggeler, besser bekannt als Frida Gold an.

Frida Gold ist eine deutsche Band aus dem Raum Bochum. Der Bandname stammt von dem Lied Frida von Axel Bosse, dessen Touren die Band in der Vergangenheit als Vorgruppe begleiteten. Alina und der Gitarrist Julian Cassel spielen schon seit der gemeinsamen Schulzeit zusammen in einer Band. Gemeinsam mit dem Schlagzeuger Thomas Holtgreve gründeten sie 2005 die regional erfolgreiche Rockband Linarockt bevor sie mit den jetzigen Namen den Durchbruch hatten.

 

Alina machte mit ihrer Band den Auftakt zu einem rundum gelungenen Festival. Mit dabei ihre Hits wie „Zeig mir wie du tanzt“, „Die Dinge haben sich verändert“ und „Liebe ist meine Religion“ von ihrer diesjährigen CD.