Oliver Gottwald in Stade

Zur Bildergalerie

Stade, 11.07.2015- Die dritte Auflage des familiären "Müssen alle mit"-Festival (MAMF) fand wieder im Bürgerpark Stade statt. Und wieder war bestes Festivalwetter angesagt. So hatten ca. 2000 gut gelaunte Musikfans ihre Picknickdecke, Faltstühle, Kinder und Kaltgetränke mit. Durch das Programm führte Moderator Friedemann Weise. Das Tagesfestival fand wieder auf einem überschaubarem Gelände statt und hat nicht den Hang zur Gigantomie. Das Veranstalterlabel Tapete-Records lockte mit erschwinglichen Preisen und guten Bands.

So waren auch Rhonda, Schrottgrenze, Egotronic, Die Antilopen Gang, Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi und Nada Surf dabei.

Nach kurzer Umbauphase trat Oliver Gottwald, der Ex-Sänger von Anajo auf. Er und seine Band hatten eine weite Anreise von Augsburg aus. Seit 1999 macht der junge Musiker Musik, aber die Mitglieder von Anajo einigten sich darauf, musikalisch getrennte Wege zu gehen, nachdem sie Tourneen durch Russland, Ukraine, Österreich, Schweiz und Deutschland gemacht hatten. Bundesweite Bekanntheit erreichte Oliver Gottwald vor allem durch den Auftritt bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest im Jahr 2007, wo er mit Anajo für das Bundesland Bayern antrat und im Duett mit der Sängerin von Klee das Lied Wenn du nur wüsstest sang.

Während die anderen Bandmitglieder sich nun um ihre Kinder kümmern, hat der schwule Sänger und Songschreiber seinen Nachwuchs in Form einer neuen Band geboren, und die heißt sogar wie er.

 

Das neue Album mit dem Titel „Zurück als Tourist“ erschien i n diesem Frühjahr bei Tapete Records.

Unterstützt wurde er von Florian Meya am Bass, Marc Frank am Schlagzeug und Samuel Heinecker an den Keyboards. Am Ende setzte sich Gottwald nur mit seiner E-Gitarre auf den Absperrzaun und spielte noch ein Lied.

Die Musiker ließen sich es auch nicht nehmen, bei den nachfolgenden Bands zuzusehen. Immer wieder sah man den einen oder anderen Künstler in der Menge, das macht ein familiäres Festival eben aus.