VORCHECKING: Frische und unabhängige CD-Kritiken

Fortuna Ehrenfeld - „Hey Sexy“

Hinter Fortuna Ehrenfeld steckt der Kölner Multiinstrumentalist und Tausendsassa Martin Bechler, der nicht nur außerordentliches kompositorisches Talent mitbringt, sondern auch einer der eindrucksvollsten deutschen Texter ist, der in letzter Zeit von sich reden machte.

Sein zweites Album “Hey Sexy“ erschien am 18. August 2017 bei Grand Hotel van Cleef. Fortuna Ehrenfeld spielt Popmusik für Erwachsene, die im schönsten Sinne des Wortes verrückt ist. Es ist weitgehend minimalistische Musik, als Untermalung für eine melodisch raue Stimme, die in manchen Momenten fast an den jungen Tom Waits gemahnt.

Die Texte changieren von poetisch romantisch bis zu verdreht exzentrisch, mit Anklängen an Leonard Cohen und Bob Dylan. Wenn man sie nicht erfühlt, wird man sie nicht verstehen, um Goethe unrein zu zitieren. Wenn man aber in der richtigen Stimmung ist, entstehen durch scheinbar sinnlose Wortkaskade großartige Bilder im Kopf.

FAZIT:

Ein melancholisch anmutendes Album, genau richtig für regnerische Tage voller Wehmut. Bewertung: 7 von 10 möglichen Punkten.

--> Musikvideo: Fortuna Ehrenfeld - Zuweitwegmädchen


Bewertung:

GENRE: Pop

TRACKLIST:

1. Der Puff von Barcelona
2. Bengalo
3. Das letzte Kommando
4. Ey Ändi!
5. Zuweitwegmädchen
6. Nach Diktat verreist
7. Gegen die Vernunft
8. Hundeherz
9. Glitzerschwein
10. Penn’ könn’
11. Endlos weit weg
12. Irgendwann der Sommer

VÖ: 18.08.2017
Format: CD / LP / Digital
Label: Grand Hotel van Cleef
Auf Tour im Norden: -
Rezension: Florian