VORCHECKING: Frische und unabhängige CD-Kritiken

Lindstrøm – It’s Alright Between Us As It Is

It’s Alright Between Us As It Is‘ ist der Titel des fünften Soloalbums des 1973 in der norwegischen Stadt Stavanger geborenen Musikers, DJs, Produzenten und Labelbetreibers Hans-Peter Lindstrøm. Der für seine obsessive Arbeitsmoral bekannte Lindstrøm mischte unter anderem LCD Soundsystem, Lana Del Rey, Haim, Grizzly Bear, Flume RAC und London Grammer neu.

Zu Beginn seiner Karriere musizierte er in verschiedenen Bands, bevor er 1999 zunächst unter dem Pseudonym ‚Slow Supreme‘ elektronische Musik produzierte. Sein Debutalbum erschien im Jahr 2002. Bei seinem neuen Album wird er von drei Gastsängerinnen unterstützt: Grace Hall, die in der Lead Single ‚Shinin‘ singt, sowie Jenny Hval und Frida Sundemo. Das Album hat etwas von Electronic Pop, mit exzessivem Synthesizereinsatz, eingängigen Melodien, und immer wieder auch den Klängen eines Konzertpianos. 

FAZIT:

Ein interessantes Album, gewisslich ein Muss für alle Fans elektronischer Musik, mit Sicherheit ideale Tanzmusik, doch könnte man sagen, bis zu einem gewissen Grad vorhersehbar und nicht immer innovativ.

--> Musikvideo: Lindstrøm – Spire


Bewertung:

GENRE: Electronic, Dance

TRACKLIST:

1. It’s Alright Between Us As It Is
2. Spire
3. Tensions
4. Sorry
5. Versatile Dreams
6. Shinin
7. Drift
8. Bungl (Like A Ghost)
9. Under Trees

VÖ: 20.11.2017
Format: CD / LP / DVD Digipak, Digital
Label: Smalltown Supersound
Auf Tour im Norden: 07.12.2017 Hamburg, Molotow | 27.01.2018 Hannover, Lux


Rezensionist: Florian