VORCHECKING: Frische und unabhängige CD-Kritiken

Tiny Moving Parts- "Swell"

Swell‘ heißt das neue Album der aus Benson in Minnesota stammenden Alternative Rock Band Tiny Moving Parts, das am 26.01.2018 in Deutschland erschienen ist. Die Band – bestehend aus Sänger und Gitarrist Dylan Mattheisen, sowie seinen Cousins Metthew Chevalier an Bass und Backing Vocals sowie Billly Chevalier an den Drums – hat sich bereits gegründet, als ihre Mitglieder noch die Junior Highschool besuchten. Seitdem haben sie hart an ihrem Sound gearbeitet, und veröffentlichten im Jahr 2013 mit ‚This Couch Is Long & Full Of Friendship‘ ihr erstes Album.  Schnell machten sie sich einen Namen in der Emo Szene.  Gut ein Jahr später erschien bereits ihr zweites Album, betitelt ‚Pleasant Living‘. Dem folgte 2016 ihr drittes Album ‚Celebrate‘. Für drei Konzerte kommt das Trio 2018 auch nach Deutschland und für eines nach Österreich.

Nun aber zum Album selbst. ‚Applause‘ beginnt mit einem interessanten, punkigen Riff, und dezent an ‚Green Day‘ gemahnendem Gesang. Es ist eine stimmungsvolle Nummer, mit positivem, optimistischem Klang. ‚Smooth It Out‘ ist poppig, herzerwärmende, doch durchaus auch mit Ecken und Kanten. Vor allem der energiegeladene Gesang nimmt den Hörer gefangen. ‚Feel Alive‘ lässt einen zuweilen an Highschool Rock denken, in Ansätzen auch an die ‚Bloodhound Gang‘ und ‚Blink 182‘. Textlich eine eher traurige Nummer, klanglich jedoch aufregend und kraftvoll. ‚Caution‘ setzt ruhig ein, gefühlvoll, wiederum mit faszinierenden Riffs, und angenehmen Anklängen an ‚Billy Talent‘. ‚Wildfire‘  ist rockig, doch auch harmonisch und melodiös. Die Drums treiben den Rhythmus voran, und sorgen für ein stimmiges Ambiente.

Whale Watching‘ überzeugt vor allem durch seine ruhigen Passagen, die ergreifend und anrührend wirken. ‚It’s Too Cold Tonight‘ ist eingängig, und doch an manchen Stellen etwas angriffig. ‚Malfunction‘ klingt erhebend, fröhlich, und doch auch ein klein wenig melancholisch. ‚Wishbone‘ ist die wohl ruhigste Nummer des Albums, emotional, äußerst mainstreamtauglich. Der Abschlusstitel ‚Warm Hand Splashing‘ scheint dem Hörer zum Abschied noch mal einen kleinen, freundschaftlichen Stoß geben zu wollen, mit gut abgestimmtem, tatsächlich angenehm warmem Sound.

FAZIT: Ein solides Album, mit durchaus beeindruckenden Riffs, hervorragender Drumarbeit, und durchwegs überzeugendem Gesang. Anzumerken sei indes vielleicht, dass der Sound, den alle Nummern des Albums aufweisen, sich doch nach den ersten Titeln langsam aber sicher abzunutzen beginnt,  der Hörer fühlt sich möglicherweise etwas zu wenig überrascht, zu vertraut erscheint schon nach kurzer Zeit der geschaffene Klangraum. Nicht uninspiriert, doch zuweilen vielleicht etwas uniform wirken Musik und Gesang. Dennoch gibt es immerhin 6 von 10 möglichen Punkten.

--> Musikvideo: Tiny Moving Parts - "Malfunction"

 
Bewertung:

GENRE:  Alternative Rock, Math Rock, Emo

TRACKLIST:

1. Applause
2. Smooth It Out
3. Feel Alive
4. Caution
5. Wildfire
6. Whale Watching
7. It's Too Cold Tonight
8. Malfunction
9. Wishbone
10. Warm Hand Splashing

VÖ: 26.01.2018
Format: CD / LP / Digital
Label: Big Scary Monsters
Auf Tour im Norden:
Rezensent:: Florian