Countryrock mal nicht aus Nashville

Zur Bildergalerie

Hamburg, 25.05.2016 - Nach über zehn Jahren meldete sich die irische Popmusik-Gruppe The Corrs mit einem neuen Album "White Light" zurück und bewerben es nun mit fünf Arena-Konzerten in Deutschland.

Den Support machte das englische Duo The Shires mit Live-Band, die beiden kommen aus Herfordshire und Bedfordshire, somit erklärt sich der Bandname. In Großbritannien gelten sie als die neue Country-Hoffnung.

Die blonde Crissie Rhodes (Gesang) und der farbige Ben Earle (Gesang, Gitarre, Piano) waren zuletzt als Vorgruppe von Tom Jones in der Hamburger Arena.

 

Sie machen Countryrock und belegten mit "Brave" 2015 Platz 3 der meistverkauften Debüt-Alben in England. Auch sind The Shires im Sommer 2015 bereits im legendären Grand Old Opry in Nashville aufgetreten.

In dem Crissie nicht nur sanfte, melodische Harmonien präsentierte, sondern es manchmal auch richtig krachen ließ und ganz andere Facetten aufzeigte, während Ben sehr viel Soul in seinen Gesang legte, konnten sie mit Titeln wie "Nashville Grey Skies", "Friday Night" oder "State Lines" die Zuschauer begeistern.

The Shires wollten in Deutschland durchstarten und werden zur Album-Veröffentlichung zurück kommen und in einigen Fernsehsendungen zu Gast sein, um ihre Single vorzustellen.

Für den Herbst 2016 ist die erste eigene Club-Tournee durch die Bundesrepublik geplant.